Skip to content

Natura 2000-Station Possen

Die Natura 2000-Station Possen ist regionale und landesweite Ansprechpartnerin für Natura 2000 in Waldlebensräumen sowie für die Bereiche Waldökologie, (Wald-)Biotopverbund, Natur-, Arten- und Prozessschutz im Wald.

Zu den Aufgaben der Station gehört die Mitwirkung an Naturschutzmaßnahmen, um natürliche Lebensräume und seltene Tier- und Pflanzenarten mit besonderer Bedeutung für das europaweite Schutzgebietsnetz Natura 2000 zu erhalten und zu fördern.
Die Natura 2000-Station Possen verfolgt auch das Ziel die Vernetzung der verschiedenen Waldgebiete in Thüringen zu stärken und damit einen Beitrag zur Verbesserung des sogenannten (Wald-)Biotopverbunds zu leisten.

Landesweit ist die Station Possen in ihrer Beratungsfunktion für die anderen Natura 2000-Stationen in den Themengebieten Wald, Prozessschutz und (Wald)Biotopverbund tätig.

Tätigkeitsbereich

Created by potrace 1.15, written by Peter Selinger 2001-2017

Der lokale Tätigkeitsbereich umfasst ein 1000 ha großes Waldwildnisgebiet und 500 ha Erholungswald am Possen bei Sondershausen. Diese liegen innerhalb des FFH-Gebiets „Hainleite – Wipperdurchbruch – Kranichholz“ sowie dem Vogelschutzgebiet „Hainleite – Westliche Schmücke“.

Ein wichtiges Anliegen der Station ist es, die europaweit bedeutsame Natur in der eigenen Region gemeinsam zu entdecken und zu erleben. Dafür werden entsprechende Veranstaltungen für alle Altersgruppen angeboten.

Wappentier